Peter-und-Paul-Fest 2016

Bei bestem Festwetter konnten wir ein ruhiges Fest genießen und am Sonntagabend mit dem „Bankett des Hauptmannes“ abschließen. Verantwortlich für das Kochen waren Konrad und Gerhard, die unterstützt von einer großen Schaar Aktiver wieder ein mehrgängiges Menü auf die Tafel brachten. Es ist dies ein schöner Anlass um Gäste einzuladen mit stilecht zu bewirten.

Musikalisch wurde das Mahl von den Musikern der Gruppe „Incommode Salax“ mit a capella Gesang, Wera Mündörfer aus Eppingen mit einfühlsamen Lautenspiel und Christoph Retsch mit Fidel und Gesang umrahmt. Hierfür dürfen wir den Künstlern sehr herzlich danken.

Bereits am Freitagabend waren die Schneeballen bei der Aufführung auf dem Marktplatz und bei der Probeschlacht dabei. Das neue Programmkonzept wurde am Samstagnachmittag fortgesetzt.

Die moderaten Temperaturen am Sonntag sorgten dann auch eine große Zuschauerzahl beim Festumzug. Hier konnten wir auch unsere Darstellung des Kraichgau-Adels in diesem Jahr weiter umsetzen.

 
 

Schneeballen zusammen mit den Brettener Landsknechten beim Mittelalterfest in Bad Münster-Ebernburg vom 18. – 20. Sept. dabei

Gemeinsam mit den Brettener Landsknechten waren die „Fünf Schneeallen“ in diesem Jahr mit einen neuen Programmpunkt beim Mittelalterfest in Bad Münster-Ebernburg dabei. Anlass für die Veranstalter einen neuen Programmpunkt ins Programm einfügen war die aktuelle Sickingen-Ausstellung in Mainz.

Das Lager wurde auf einem Platz direkt unterhalb der Burg aufgeschlagen und bot einen grandiosen Blick über das Dorf Ebernburg zum Rotenfels. Schwerpunkt der Darstellung war am Samstag und am Sonntag der Sturm auf die Burg. Gestartet wurde mit der Beschießung der Burg mit unseren Kanonen, wobei zusätzliche – neue angeschaffte - Pyroeffekte zum Einsatz kamen. Dann stürmten die Landsknechte bergauf die Burg.

Im Landsknechtslager und im Festgeschehen sorgten weitere Aktionen für Aufsehen und die Unterhaltung der zahlreichen Festbesucher.

Das Fest selbst, bot auch für die ca 80 Aktiven aus dem Kraichgau eine stimmungsvolle Atmosphäre. Viele liebevoll dekorierten Weinwirtschaften und interessante Marktstände luden zum Verweilen ein.

Schon seit vielen Jahren arbeiten die Fünf Schneeballen und die Landsknechte Bretten bei Ausfahrten zusammen. Auf diese Weise profitieren beiden Gruppen von den Kontakten und den Beziehungen des anderen und die gemeinsame Organisation mit funktionierender Arbeitsteilung hält für alle Beteiligten den Aufwand in einem vertretbaren Rahmen.

 

Peter-und-Paul-Fest 2015
Trotz der tropischen Temperaturen waren wieder viele Schneeballen am diesjährigen P+P-Fest aktiv dabei. Der Umbau des Lagers war ein Schritt in die richtige Richtung! Es ist uns gelungen mit der Darstellung näher an die Besucher zu rücken.. Eine weitere Neuerung ist der weitere Umbau der Programmabläufe. Gestartet wurde in diesem Jahr am Freitagabend, weitere Änderungen folgen.
Einer unserer Höhepunkte war die erstmalige Ausrichtung des Banketts des Hauptmanns. Dazu haben Gerhard und Konrad mit Unterstützung vieler Helferinnen und Helfer ein viergängiges Menü am offenen Feuer zubereitet, das dann von den Mägden der „Tagelöhner“ aufgetragen wurde. Zur Unterhaltung der Gäste trug die Musikgruppe „Incommode Salax“ historische Lieder a Capella vor. Neu war ebenfalls ein Deko-Zelt im Innern des Lagers, das auch Außenstehenden einen kleinen Eindruck davon bot, wie so etwas ausgesehen haben könnte.


 
 
 
Antwerpen – Schloss Sterckshof "De Quaeye Werelt Anno 1477"
Schon seit einigen Jahren findet auf dem weitläufigen Parkgelände von Schloss Sterckshof, vor den Toren von Antwerpen eines der großen historischen Feste in Europa statt. Das besondere dabei ist, dass dies ein Fest für die Mitwirkenden ist. Die Öffentlichkeit ist dazu eingeladen, aber es ist keine kommerzielle Veranstaltung. Der riesige Markt hält primär all das bereit, was wir selber für unsere Ausstattung benötigen, von Stoffen, über Nestelbänder, Kopfbedeckungen, Messer, Waffen aller Art, Geschirr, Leder usw..
Von den Schneeballen ist dort ebenfalls schon seit vielen Jahren eine Abordnung vertreten. Dabei hat sich die Kooperation mit den Brettener Landsknechten bewährt. Wir haben ein gemeinsames Lager und ziehen gemeinsam in die Schlacht, die jeweils am Samstag und am Sonntag stattfindet. Schon der Anblick der hunderte von schwergewappneten und gerüsteten Männern (unter manchem Harnisch stecken aber auch Frauen) lässt einem den Atem stocken und hinterlässt Eindrücke, die unvergesslich bleiben.
Es ist klar, dass unsere Schneeballenmänner, die gemeinsam mit den Landsknechten trainieren, hierbei mit an vorderster Front stehen und Sabine und Theresa Obhof die Männer mit ihrem Pfeifenspiel aufmuntern. Gerhard hat sich in diesem Jahr wieder einmal auf das Filmen verlegt. Wir dürfen auf das Ergebnis gespannt sein.

Peter-und-Paul 2014

Die Schneeballen hatten ihr Lager auch in diesem Jahr wieder am Seedamm, direkt neben dem Bauernlager. Der Umzug unserer Nachbarn auf den Parkplatz der Gewerbeschule, gab uns die Möglichkeit zusätzliche Dekoration unterzubringen. Dazu konnten wir unsere zwei renovierten Wagen mit nach Bretten nehmen und aufstellen. Sie dienten nicht nur als Materiallager, sondern auch als „Schlafwagen“.

Am Samstag zog eine Schneeballen-Landsknechtsrotte mit Trommel und Spiel zusammen mit anderen Landsknechtsrotten durch die Stadt und belebte die Gassen. Als Abschluss ab es einen großen „Igel“ vor dem Lager der Stadtwache.

Auch in unserem Lager gab es einiges zu sehen. Simon Obhof hatte eine Präsentation zum Weinbau im Kraichgau vorbereitet, die auf verschiedenen Tafeln die Arbeiten im Jahresverlauf von heute und vor 500 Jahren aufzeigten. Dazu konnte man verschiedene Würzweine verkosten, die frisch zubereitet worden waren. Die Kunst des „Feuerschlagens“ und verschiedene Anzündhilfen wurden ebenso vorgestellt wie die damals üblichen Talglampen.

Am Samstagmittag hatte Gerhard für die Aktiven und eine große Anzahl von Gästen ein zünftiges Kesselfleisch vorbereitet. Diese Stunde wird von vielen Gästen wegen der ungezwungenen Atmosphäre geschätzt.

Bei der Schlacht am Samstagabend waren wieder alle Schneeballen eingebunden, sei es als Schützen mit Kanone und Luntenschlossgewehr, als aktiv kämpfende Landsknechte, Trommler und Pfeifer oder als Entsatztruppen.

Der Sonntag stand wie immer im Zeichen des großen historischen Festzuges durch die Stadt, bei dem wir wieder den Kraichgauadel mit bewaffneten Knechten und Gefolge darstellten.

Zum Festausklang gab es am offenen Feuer frisch zubereiten Spießbraten. Das am Abend aufziehende Unwetter kündigte sich mit Böen an, die Anlass waren einen Teil des Lagers abzubauen und das Material zu sichern. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, wir feierten im Küchenanbau kräftig weiter und es wurde so manches Lied dabei gesungen.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Peter-und-Paul Fest 2015, das vom 3. bis zum 6. Juli stattfinden wird.